Die Konzertreihe „Wiener Orgelkonzerte“ wurde 2006 auf Initiative der Erzdiözese Wien, der Stadt Wien und der Raiffeisen Landesbank Wien-Niederösterreich gegründet. Damit wurde an eine Tradition angeknüpft, die vor mehr als 40 Jahren von Bürgermeister Helmut Zilk, Kardinal Franz König und dem Doyen der österreichischen Organistinnen und Organisten, Hans Haselböck ins Leben gerufen worden war und für Generationen von Studierenden ein erstes Konzertpodium darstellte.

Veranstalter der Konzertreihe ist der Verein „Wiener Orgelkonzerte“, der das Ziel hat, den Orgelschatz der Stadt Wien einem breiteren Publikum nahezubringen. Wesentliche und nachhaltige Impulse dafür lieferten Gründungspräsident Dr. Gerhard Rehor und der längjährige künstlerische Leiter, DDr. Wolfgang Reisinger. Seit 2015 ist Univ.-Prof. Mag. Johannes Ebenbauer künstlerischer Leiter der Wiener Orgelkonzerte, tatkräftig unterstützt von einem breit aufgestellten Team.